Straße der Romanik | Tourismusverband | Aktuelles | LTV - Aktuelles

Evaluierung "Straße der Romanik"

Nach zehn Jahren hat das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung die "Straße der Romanik" mit einer Expertenkommission einer Evaluierung unterzogen. Grundlage bildete die Überprüfung aller bisher auf der Ferienstraße gelegenen 80 Objekte durch eine vom LTV geschulte Prüfergruppe.

Durch den Tourismusverband Sachsen-Anhalt und MitarbeiterInnen des Landesamtes für Denkmalpflege erfolgte in einem zweiten Schritt die Sichtung der in den zurückliegenden Jahren vorgetragenen Aufnahmegesuche in das Netzwerk. Daraus ist ein Evaluierungsvorschlag entstanden und diskutiert worden.

Nach fachlicher Abwägung wurde am 16. Mai 2017 durch einen Kabinettsbeschluss der Landesregierung eine moderate Ergänzung der "Straße der Romanik" um folgende Bauwerke vorgenommen:

  • Burg Schönburg,
  • Dorfkirche Flemmingen,
  • Margaretenkirche zu Steinbach,
  • Klosterkirche Zscheiplitz,
  • Marienkloster Münzenberg in Quedlinburg,
  • Kloster Wendhusen in Thale,
  • Kirche St. Johannis in Wernigerode,
  • Dorfkirche in Altjeßnitz,
  • Marienportal Kirche Seehausen,
  • Dorfkirche St. Michael in St. Micheln.

Diese Bauwerke dienen der touristischen Stärkung der Route und der Attraktivitätssteigerung, bei Beibehaltung der grundsätzlichen Routenführung.

Die Ägidienkurie Naumburg und der Naumburger Dom werden künftig als ein Objekt ausgewiesen.

Die Burg- und Schlosskapelle Seeburg (LK Mansfeld-Südharz) wird aufgrund der fehlenden Zugänglichkeit nach einem Eigentümerwechsel aus der Route herausgelöst.

Damit wird die "Straße der Romanik" künftig insgesamt 88 Bauwerke an 73 Orten im Land umfassen.

 

Derzeit werden die Schilder offiziell durch Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung und den LTV überreicht. Die nächsten Termine sind am 16.08.2017 in Flemmingen und am 20.09.2017 in Wernigerode und Thale geplant.

 

Ausführliche Informationen zum Evaluierungsprozess und weiteren Verfahrensweise erhalten Sie von Andrea Meyer, Projektkoordinatorin "Straße der Romanik", Tel.: 0391 7384315, E-Mail: romanik@ltvlsa.de.

 

Zurück
Straße der Romanik | Tourismusverband | Aktuelles | LTV - Aktuelles

Evaluierung "Straße der Romanik"

Nach zehn Jahren hat das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung die "Straße der Romanik" mit einer Expertenkommission einer Evaluierung unterzogen. Grundlage bildete die Überprüfung aller bisher auf der Ferienstraße gelegenen 80 Objekte durch eine vom LTV geschulte Prüfergruppe.

Durch den Tourismusverband Sachsen-Anhalt und MitarbeiterInnen des Landesamtes für Denkmalpflege erfolgte in einem zweiten Schritt die Sichtung der in den zurückliegenden Jahren vorgetragenen Aufnahmegesuche in das Netzwerk. Daraus ist ein Evaluierungsvorschlag entstanden und diskutiert worden.

Nach fachlicher Abwägung wurde am 16. Mai 2017 durch einen Kabinettsbeschluss der Landesregierung eine moderate Ergänzung der "Straße der Romanik" um folgende Bauwerke vorgenommen:

  • Burg Schönburg,
  • Dorfkirche Flemmingen,
  • Margaretenkirche zu Steinbach,
  • Klosterkirche Zscheiplitz,
  • Marienkloster Münzenberg in Quedlinburg,
  • Kloster Wendhusen in Thale,
  • Kirche St. Johannis in Wernigerode,
  • Dorfkirche in Altjeßnitz,
  • Marienportal Kirche Seehausen,
  • Dorfkirche St. Michael in St. Micheln.

Diese Bauwerke dienen der touristischen Stärkung der Route und der Attraktivitätssteigerung, bei Beibehaltung der grundsätzlichen Routenführung.

Die Ägidienkurie Naumburg und der Naumburger Dom werden künftig als ein Objekt ausgewiesen.

Die Burg- und Schlosskapelle Seeburg (LK Mansfeld-Südharz) wird aufgrund der fehlenden Zugänglichkeit nach einem Eigentümerwechsel aus der Route herausgelöst.

Damit wird die "Straße der Romanik" künftig insgesamt 88 Bauwerke an 73 Orten im Land umfassen.

 

Derzeit werden die Schilder offiziell durch Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung und den LTV überreicht. Die nächsten Termine sind am 16.08.2017 in Flemmingen und am 20.09.2017 in Wernigerode und Thale geplant.

 

Ausführliche Informationen zum Evaluierungsprozess und weiteren Verfahrensweise erhalten Sie von Andrea Meyer, Projektkoordinatorin "Straße der Romanik", Tel.: 0391 7384315, E-Mail: romanik@ltvlsa.de.

 

Zurück

Trailer

LTV-Tipp

Rundgang durch das UNESCO-Welterbe

Quedlinburg-Tourismus-Marketing GmbH in Quedlinburg

um 11:00 Uhr

Sind Sie zum ersten Mal in Quedlinburg? Möchten S...