Straße der Romanik | Bauwerke

Stadtkirche St. Stephani

Die 1111 erstmals urkundlich erwähnte Kirche St. Stephani ist ein Bauensemble von besonderer architektonischer und kirchengeschichtlicher Bedeutung und beeindruckt durch verschiedene Stilrichtungen und erlebbare Bauphasen. Sie wurde von Karl dem Großen als Holzkirche errichtet und Mitte des 12. Jahrhunderts durch diesen Steinbau ersetzt. Aus romanischer Zeit stammt die eindrucksvolle Turmfront aus der Mitte des 12. Jh.

Die zwei 54 m hohen Türme bilden das Wahrzeichen der Stadt Osterwieck. Zwischen den Türmen mit spitzen Helmen aus jüngerer Zeit befindet sich eine Glockenstube mit rundbogigen Klangarkaden. Nach einem Brand im Jahre 1511 wurden das Langhaus und der Chor neu aufgebaut. Der geschnitzte Altarschrein auf dem romanischen Steinaltar ist über 500 Jahre alt. Das glockenförmige Taufbecken ist aus Bronze.

Führungen sind nach Anmeldung beim Pfarramt und während der Öffnungszeiten möglich.

Informationen finden Gäste auch unter www.tourismus-huy-fallstein.de

Zurück

Informationen

Stadtkirche St. Stephani

Stephanikirchhof 2
38835 Osterwieck

Gesonderte Postanschrift

St. Stephanikirche / Ev. Pfarramt Stephanikirchhof 2 38835 Osterwieck


Öffnungszeiten

Mi. - Fr. 10:30 bis 15:30 Uhr
Sa. - So., feiertags 11:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr