Straße der Romanik

Die 1993 ins Leben gerufene "Straße der Romanik" zählt mit jährlich 1,6 Millionen Besuchern zu den beliebtesten Tourismusrouten Deutschlands. Auf dem über 1.000 km langen Rundkurs in Form einer 8 mit der Landeshauptstadt Magdeburg als Routenschnittpunkt, führt die "Straße der Romanik" durch Sachsen-Anhalt und verbindet 88 ausgewählte Bauwerke aus der Epoche der Romanik miteinander. Wie auf einer Perlenkette aufgereiht präsentieren sich Klöster und Dome, Schatzkammern, Dorfkirchen, Burgen und Schlösser als Zeitzeugen einer wegweisenden Epoche deutscher und europäischer Geschichte des Mittelalters. Zwischen 950 und 1250 entwickelte sich die Region des heutigen Sachsen-Anhalts unter der Herrschaft der Ottonen zu einem politischen und kulturellen Zentrum Europas. Wie kaum in einem anderen Bundesland sind in Sachsen-Anhalt die Hinterlassenschaften aus dieser Blütezeit in solcher Pracht und Vielfalt erhalten geblieben. Seit 2007 ist die "Straße der Romanik" europaweit vernetzt und Teil der vom Europarat ausgewiesenen Europäischen Kulturstraße TRANSROMANICA, die Romanikbauwerke in Sachsen-Anhalt, Österreich, Italien, Spanien, Frankreich, Portugal, Rumänien und Serbien miteinander verbindet. Lassen Sie sich verzaubern und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in das deutsche und europäische Mittelalter.

St. Johanniskirche

Am nordwestlichen Rand der historischen Neustadt gelegen ist die Johanniskirche die älteste erhalten Kirche der Stadt Wernigerode. Mit der Johanniskirche in Wernigerode betritt der Besucher einen Raum der Andacht, einen Ort für ... [mehr]

St. Marien auf dem Münzenberg

Die Kirche war 986 auf Veranlassung der Äbtissin Mathilde zur Erinnerung an ihren unerwartet früh verstorbenen Bruder, Kaiser Otto II., als Klosterkirche der Quedlinburger Benediktinerinnen gegründet worden. 1017 wurde sie nach einem ... [mehr]

Stadtkirche Jerichow

Die Stadtkirche wurde Ende des 12. Jahrhunderts im spätromanischen Stil errichtet. Sie steht zwar im Schatten des berühmten Jerichower Klosters, hat aber dennoch viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der Backsteinbau mit einer ... [mehr]

Stadtkirche St. Marien

Die St. Marien Kirche ist neben der Neuenburg die bedeutenste Sehenswürdigkeit in Freyburg. Sie ähnelt in ihrer Architektur dem Dom von Naumburg. Die dreischiffige Basilika wurde in spätromanischer Zeit um 1225 im Auftrag des ... [mehr]

Stadtkirche St. Stephani

Die 1111 erstmals urkundlich erwähnte Kirche St. Stephani ist ein Bauensemble von besonderer architektonischer und kirchengeschichtlicher Bedeutung und beeindruckt durch verschiedene Stilrichtungen und erlebbare Bauphasen. Sie wurde von Karl dem ... [mehr]
76-80 von 88

Kontakt

Tourismusverband Sachsen-Anhalt e.V. (LTV)
Danzstraße 1
39104 Magdeburg

Ansprechpartner

Andrea Meyer
Koordinatorin "Straße der Romanik"

Faltblatt

Die Übersichtskarte "Straße der Romanik" steht Ihnen nachfolgend als Download zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Reiseland Sachsen-Anhalt erhalten Sie hier.